Beiträge von Rappschecke

    Nachdem schon so oft von der neuen Station berichtet wurde, kann ich mir nicht vorstellen, dass es jetzt einfach vergessen wurde. Ich halte es für mahrscheinlicher, dass das Projekt auf Eis gelegt wurde und erst später relisiert wird. Wenn überhaupt. Was ist sehr, sehr schade fände.

    Über dieses kurze "Hinten ist ein Tisch" musste ich auch kurz schmunzeln, klingt wie kurz hingeschrieben und nicht zu Ende gedacht.


    Und was ist mit dem ACE-Clubhaus?

    Ja, das kann ich nachvollziehen. Das bedeutet aber auch, dass wenn eine Attraktion modernisiert oder ersetzt wird, die alten Figuren dann kaum noch eine neue Verwendung finden und komplett aus dem Park verschwinden würden. Eine ganz neue Attraktion mit nur alten Figuren würde ja auch nicht entstehen. Und so verschwinden diese alten Figuren mehr und mehr aus den Parks.

    Deswegen würde ich Attraktionen wie die Silbermine ja auch nie ersetzen oder modernisieren ^^

    Mal eine Frage:


    Müssen denn "Animatronics" hochmodern sein, um zu gefallen?

    Und sind es nicht gerade die alten Animatronics, die noch viel Seele und Charme versprühen?

    Nein, sie müssen nicht hochmodern sein. Und ja, auch ich liebe alte Animatronics sehr. Ich finde es deshalb unendlich schade um jeden ältere Themenfahrt, die verschwindet. So Animatronics wie das alte Ehepaar in der Schweiz oder die Märchenfiguren im Schlosspark sind einfach ungemein charmant und zauberhaft, gerade wegen ihres Alters. Und auch die Dschungelflossfahrt und ihre Figuren habe ich geliebt. Ich denke immer noch gern an "Obst,Obst,Obst" zurück. Oder an die Silbermine oder Gondelbahn 1001 Nacht im Phl. Aber diese Attraktionen waren komplett in diesem nostalgischen Stil. Da passte alles zusammen, war aus einem Guß.

    Das neue PiB dagegen möchte ein moderner Darkride sein. Mit Animatronics auf hohem Niveau. Und da passen mMn keine alten Figuren rein. Entweder komplett alt und nostalgisch, oder modern. Einen Mischmasch aus beidem finde ich nicht gut.

    Das ganz besondere an diesem Park ist eine Halle mit 300 echten Dinosaurierspuren, und es werden immer mehr entdeckt. Zumeist Fußabdrücke von tonnenschweren Sauropoden, die für mich Laie aussehen wie die von Elefanten.



    Während die Raubsaurierspuren für echte Gänsehaut sorgen.



    Zu guter Letzt besucht man die Fauna der Eiszeit, die auch einige interessante Tiere zu bieten hat. Besonders das Riesenfaultier hat es mir angetan.



    Bis zum Schluss dann die Vorfahren der heutigen Menschen ihren Auftritt haben, die dann auch prompt für das Aussterben einiger Spezies verantwortlich sind.


    Kurzum: ein unglaublich toller und interessanter Park, wenn man sich für die Thematik interessiert. Ca. 30 Km entfernt von Hannover und somit gut zu verbinden mit einem Besuch der Attraktionen in der Lüneburger Heide. Mit ca. 12 Euro ein moderater Eintrittspreis, der sich lohnt! Wir kommen sicher wieder.


    Was mir nicht so gefiel, war die eher magere Ausstattung mit Gastronomie. Etwa halbwegs findet sich ein Eis- und Getränkeautomat und erst am Schluss der Runde ein Restaurant mit Pommes und Burgern. Also, packt eure guten alten Butterbrote ein! :)

    Im Oktober haben wir am Steinhuder Meer Urlaub gemacht, und da ich seit Beginn der 90er vom Dinofieber ergriffen bin, war ein Besuch in Deutschlands größtem Saurierpark Pflicht :)


    Nach Passieren des Eingangs weist ein Schild auf den 2,6 Km langen Rundweg hin, auf dem wir 230 Dinosauriern begegnen werden. Und auf gehts in den Tunnel zurück in die Urzeit!

    Die Reise beginnt im Paläozoikum, wo wir erste Meereslebewesen bewundern können. Von riesigen Fischen und Insekten geht es schliesslich zu den ersten echsenartigen Landlebewesen.

    Das finden wir unglaublich faszinierend, was es alles für Lebewesen gab, von denen man noch nie gehört hat.




    Schliesslich gelangen wir in den Trias und weiter in den Jura, die grosse Zeit der Dinosaurier. Demensprechend werden auch die Tiere immer grösser. Der Besucher merkt, dass man hier um eine artgerechte Tierhaltung bemüht ist, aber das Eine oder andere Gehege erscheint uns doch etwas klein geraten...



    Die gigantische Größe mancher Exemplare ist kaum auf ein Foto zu bannen. Freundlicherweise hielten sie aber alle gern für ein Bild still.


    Wie in jedem modernen Zoo versucht man sich hier an der Vergesellschaftung verschiedener Arten. Mit eher mäßigem Erfolg...



    Warum verkaufen sie dort nicht die berühmte niederländische Rookworst?

    Die ist sooo lecker - besonders die, die bei Hema verkauft wird, heiss aus dem Topf auf die Hand: so lecker und saftig, schlägt jede Bratwurst! :love:

    Also, anstelle der ganzen Flyer und Prospekte hätte eine schliche Weihnachtskarte ohne Pipapo besser gewirkt. Weniger Werbung, mehr Stil.


    Und Undankbarkeit kann man mir schlecht vorwerfen, denn ich krieg das Paket gar nicht. Wenn ich den Inhalt seh, kann ich auch drauf verzichten.